Telefonica S.A. Aktie 

Bei der Telefonica handelt es sich um einen im Euro Stoxx 50 gelistetes, aus Spanien stammendes Telekommunikationsunternehmen. Die Telefonica zählt innerhalb ihrer Branche weltweit zu den drei größten Unternehmen.

Euro Stoxx Aktie: Telefonica

Branche: Telekommunikation

Das Unternehmen ist insbesondere in Spanien und Südamerika sehr erfolgreich, wo es unter dem Namen Movistar auftritt. Außerhalb von Spanien agiert die Telefonica europaweit mit dem Tochterunternehmen O2. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in der spanischen Landeshauptstadt Madrid.
Die Indexgewichtung der Telefonica innerhalb des Euro Stoxx 50 beträgt 2,83 Prozent im Jahr 2012. Mit dem Stand von Febr. 2016 hat die Telefonica Aktie ein Indexgewicht von 2,02% im Euro Stoxx.

Unternehmensstruktur und Geschäftsfelder
Aktueller CEO des Unternehmens ist der Spanier Cesar Alierta. Er führt den Konzern seit dem Jahre 2000. Da sein Vorgänger Juan Villalongo durch verschiedene Entscheidungen in Misskredit geriet, wurde Alierta seitens des spanischen Staates eingesetzt, der von seiner „goldenen Aktie“ Gebrauch machte.

Die Telefonica beschäftigte 2012 knapp 300.000 Mitarbeiter. 2014 ist die Mitarbeiteranzahl 120.497. Das Unternehmen ist ein weltweit agierender Konzern, wobei die Schwerpunkte auf den Kontinenten Europa und Südamerika liegen. Besonders stark ist das Unternehmen in seinem Heimatland Spanien, wo es fast 80 Prozent der Marktanteile im Bereich der telekommunikation inne hat. Die Telefonica hat Niederlassungen in verschiedenen europäischen Ländern, so auch in Deutschland. Sie agiert hier mit der Tochtergesellschaft Telefonica Germany GmbH und tritt unter dem Markennamen O2 auf. Die deutsche Niederlassung des Konzerns befindet sich in München. Insgesamt beschäftigte das Unternehmen hierzulande ca. 5.000 Mitarbeiter im Jahr 2012.

Auf dem nach wie vor stark wachsenden südamerikanischen Markt ist die Telefonica in fast allen Ländern der führende Anbieter. Die Telefonica tritt hier wie auch in Spanien unter dem Namen Movistar auf. Sie bedient auf dem Kontinent mehr als 200 Millionen Kunden und ist besonders in den Schlüsselländern Brasilien und Argentinien stark vertreten.
Im Jahre 2011 konnte das spanische Unternehmen einen Umsatz von knapp 130 Milliarden Euro erwirtschaften. Als Gewinn konnte eine Summe von 6,2 Milliarden Euro verbucht werden. Umsatz 2014 ist 50,38 Milliarden Euro.

Die von der Telefonica angebotene Produktpalette deckt den gesamten Bereich der Telekommunikation ab. Es werden Leistungen in den Bereichen Festnetz, Breitband Fernsehen, Mobilfunk und Internet. Dem Konzern ebenfalls zugehörig ist der Callcenterbetreiber Atento. Die Marke O2 ist seit dem Jahre 2006 ein Teil des Telefonicakonzerns. Die Telefonica tritt unter der Bezeichnung O2 in Europa (mit Ausnahme von Spanien) und dem asiatischen Raum auf. O2 Europe hat derzeit 42 Millionen Kunden.
 
Unternehmensgeschichte
Die Telefonica wurde im Jahre 1924 in Madrid als staatliches Unternehmen gegründet. Das Unternehmen profitiert lange Zeit von seiner Monopolstellung und war daher im Bereich des Festnetzes innerhalb Spaniens der alleinige Anbieter. Zu Beginn der 1990er Jahre expandiert das Unternehmen vor allen Dingen im Bereich des Mobilfunks stark nach Südamerika. Ab Mitte der 1990er Jahre bietet die Telefonica auch Leistungen im Bereich des Internets an. Die Telefonica setzt zu Beginn der 2000er Jahre ihren Expansionskurs in Südamerika fort und übernimmt dort verschiedene einheimische Unternehmen aus dem Bereich der Telekommunikation. Im Jahre 2006 kommt es zur Übernahme von O2. 2009 schließt die Telefonica eine Allianz mit dem aus China stammenden Telekommunikationsanbieter China Unicom.
Telefonica S.A.