Repsol S.A. Aktie 

Repsol YPF ist ein aus der Raffenerie stammendes Unternehmen. Repsol YPF ist ein Energiekonzern der vor allen Dingen im Bereich der Förderung von Gas und Erdöl tätig ist. Innerhalb seiner Branche ist Repsol YPF das in Spanien führende Unternehmen.

Aktie: Repsol S.A.

Branche: Energie / Rohstoffe

Weltweit gesehen zählt das Unternehmen zu den Top Ten der Erdölbranche. In Argentinien ist das Unternehmen mit dem Teilkonzern YPF vertreten. Der Unternehmenssitz von Repsol YPF befindet sich in der spanischen Landeshauptstadt Madrid.

Die Indexgewichtung des Energiekonzerns innerhalb des Euro Stoxx 50 betrug im jahr 2012 0,80 Prozent. Mit dem Stand von Febr. 2016 ist die Aktie von Repsol nicht mehr im Euro Stoxx vertreten.
Größter Anteilseigner ist mit 20 Prozent der Aktien der spanische Baukonzern Sacyr. -Stand 2012-
 

Unternehmensstruktur und Geschäftsfelder
CEO von Repsol YPF ist mit dem Stand von 2012 der Spanier Antonio Brufau Niubo. Mit dem Stand von febr. 2016 ist der CEO Josu Jon Imaz San Miguel.
Das Unternehmen beschäftigte 2012 ca. 25.000 Mitarbeiter. Repsol YPF ist derzeit in knapp 30 Ländern aktiv. Die geschäftlichen Schwerpunkte des Energiekonzerns liegen dabei in Spanien und Argentinien.
Im Jahre 2011 erwirtschaftete Repsol einen Umsatz von etwas mehr als 60 Milliarden Euro.

Die Unternehmensstruktur von Repsol YPF ist weit verzweigt. Es existieren zahlreiche internationale Tochtergesellschaften, die in ihren jeweiligen Ländern auf verschiedenen Gebieten aktiv sind.

Die Unternehmensstruktur von Repsol YPF ist in die vier Felder Erkundung und Produktion, Raffinerie und Marketing, Chemie und Erdgas unterteilt.

Der Energiekonzern verfügt über neun eigene Raffinerien in denen täglich bis zu 1,2 Millionen Barrel Öl hergestellt werden. Fünf der Raffinerien befinden sich in Spanien, drei in Brasilien und eine in Peru.

Im Bereich des flüssigen Gases verkauft Repsol YPF jährlich ca. 3 Millionen Tonnen und ist damit innerhalb dieses Bereiches das drittgrößte Unternehmen

Repsol vertreibt seine Produkte in Europa und Südamerika über ein 7000 Tankstellen umfassenden Netz. Etwa die Hälfte der Tankstellen befindet sich in Spanien, womit Repsol in diesem Bereich der Marktführer seines Landes ist.

In den vergangenen Jahren investierte Repsol verstärkt Mittel in die Entwicklung alternativer Energiequellen.

In Argentienin übernahm Repsol Ende der 1990er Jahre den vormaligen Staatskonzern YPF. 2012 kündigte die argentinische Regierung eine erneute Teilverstaatlichung von YPF an und reklamierte 51 Prozent der Aktien für den argentinischen Staat. Da der Konzern diese Maßnahme als illegal empfindet reagierte Repsol auf diesen Schritt der argentinischen Regierung mit rechtlichen Schritten.

 
Unternehmensgeschichte
Repsol wurde im Jahre 1982 seitens des spanischen Staates geründet. Im laufe der Jahre kam es zu einer schrittweisen Privatisierung des Unternehmens, die 1997 abgeschlossen wurde.

Der Börsengang von Repsol erfolgte im Jahre 2004.

Im Jahre 2011 entdeckte der Energiekonzern ein Erdölfeld in Patagonien dessen Vorkommen auf ein Volumen von 23 Milliarden Barell geschätzt wird.

Repsol S.A.