L’Oréal Aktie 

L’Oréal ist ein im Euro Stoxx 50 gelisteter aus Frankreich stammender Konsumgüterkonzern. Bei dem Großteil der von L’Oréal hergestellten Güter handelt es sich um Produkte für den Kosmetikbereich. L’Oréal ist innerhalb dieser Branche das weltweit führende Unternehmen.

Euro Stoxx DAX-Aktie: L’Oréal

Branche: Konsumgüter

Unter dem Dach des L’Oréal konzerns sind zahlreiche bekannte Marken, wie bspw. Garnier, Maybelline oder Ralph Lauren vereint. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in der französischen Landeshauptstadt Paris.
Die Indexgewichtung des Kosmetikkonzerns innerhalb des Euro Stoxx 50 beträgt 1,57 Prozent im Jahr 2012. Im feb. 2016 ist das Indexgewict 1,82%

 

Unternehmensstruktur und Geschäftsfelder
CEO von L’Oréal ist der Franzose Jean Paul Agon. Er führt den Konzern seit dem Jahre 2011.
Das Unternehmen beschäftigte 2012 knapp 70.000 Mitarbeiter. 2013 ist die Mitarbieteranzahl 77.500. L'Oréal ist hochgradig internationalisiert und mit seinen Tochtergesellschaften in zahlreichen Ländern der Welt präsent. Zudem existieren weltweit insgesamt knapp 40 Labore und Forschungscenter. Die deutsche Unternehmenszentrale von L’Oréal befindet sich in Düsseldorf.

Im Jahre 2011 erwirtschaftete der Kosmetikkonzern einen Umsatz von 20,3 Milliarden Euro. Als Gewinn konnte eine Summe von 3,3 Milliarden Euro verbucht werden. 2013 ist der Umsatz 22,53 Milliarden Euro

Der L’Oréalkonzern umfasst insgesamt 27 Marken, die in vier verschiedene Bereiche aufgeteilt sind. Im Bereich Consumer Products ist L’Oréal mit Marken wie Garnier Maybelline Jade oder Softsheen Carson vertreten.
Im Bereich der in Friseursalons verwendeten Produkte agiert L’Oréal mit Marken wie Redken, Matrix oder Kerastase.
In der Unternehmenssparte Luxusprodukte finden sich bekannte Marken wie Lancome, Giorgio Armani oder Ralph Lauren. Im Bereich der Apothekenkosmetik ist das Unternehmen mit Marken wie Vichy oder La Roche Posay vertreten.

Auch das britische Unternehmen The Body Shop ist seit dem Jahre 2006 ein Teil des L’Oréalkonzerns. Das Tochterunternehmen ist für seine hohen ethischen Grundsätze bekannt und verzichtet bei der Entwicklung seiner Produkte bspw. komplett auf Tierversuche. The Body Shop ist derzeit weltweit in knapp 70 Ländern mit ca. 3.000 Filialen vertreten.

L’Oréal investiert große Summen im Bereich der Werbung und der Verkaufsförderung. Im Jahre 2011 wurden hier Mittel in Höhe von 6,3 Milliarden Euro ausgegeben. Im Bereich der Forschung und Entwicklung wurden 720 Millionen Euro investiert.
 

Unternehmensgeschichte
L’Oréal wurde im Jahre 1909 von dem Chemiker Eugene Schueller in Paris gegründet. Das erste Produkt des Unternehmens war ein Haarfärbemittel. Innerhalb weniger Jahre erweiterte L’Oréal sein Produktportfolio beträchtlich. Zu Beginn der 1960er Jahre umfasste es bereits ca. 500 verschiedene Artikel.

Im Jahre 1965 kam es Übernahme des Unternehmens Garnier. Im Laufe der 1990er und 2000er Jahre betreibt L’Oréal eine aggressive Expansionsstrategie und kauft verschiedene Marken auf, die erfolgreich in den Konzern integriert werden. Dazu gehören bspw. Jade, Maybelline, Soft Sheen oder Skin Ethic. Während der 1990er expandiert L’Oréal verstärkt in verschiedene Schwellenländer. Das Unternehmen kann dadurch hohe Umsatzzuwächse erzielen.

2002 vereinbart L’Oréal gemeinsam mit Nestle ein bis heute bestehendes Joint Venture im Bereich der kosmetischen Nahrungsergänzungsmittel. Im Jahre 2006 kommt es für einen Preis von knapp einer Milliarde Euro zur Übernahme des Unternehmens The Body Shop.