Eni S.p.A. Aktie 

Bei der Eni handelt es sich um einen im Euro Stoxx 50 gelisteten Energiekonzern. Das Unternehmen stammt aus Italien und ist dort in Rom beheimatet. Die Hauptgeschäftsfelder des Unternehmens sind die Stromerzeugung und das Erdgas- und Erdölgeschäft.

Euro Stoxx Aktie: Eni S.p.A.

Branche: Versorger

Eni ist ein Energiekonzern. Ein Italienisches Unternehmen in Rom beheimatet. Geschäftsfelder des Unternehmens sind Stromerzeugung sowie  Erdgas- und Erdölgeschäft. Zudem ist die Eni einer der größten Tankstellenbetreiber Italiens. Gemessen an Umsatz und Gewinn ist die Eni eines der größten italienischen Unternehmen. Auf der Liste der größten europäischen Unternehmen befindet sich die Eni 2012 auf dem zwölften Platz. Die Bezeichnung Eni ist eine Abkürzung für Ente Nazionale Idrocarburi.

Die Indexgewichtung des Energiekonzerns innerhalb des Euro Stoxx 50 beträgt 3,12 Prozent im Jahr 2012. Mit dem Stand von Febr. 2016 hat die Eni Aktie ein Indexgewicht von 1,67%.

Die Aktien der Eni werden bis zu 30,3 Prozent vom italienischen Staat gehalten. Die Eni selbst hält 7, 5 Prozent der Papiere. Der Rest der Aktien (62 Prozent) befindet sich in Streubesitz. (Stand 2012)

Unternehmensstruktur und Geschäftsfelder
CEO des Unternehmens ist mit dem Stand von 2012 der Italiener Paolo Scaroni gewesen. Er leitete den Energiekonzern seit dem Jahre 2006. Mit dem Stand von Febr. 2016 hat Emma Marcegaglia den Vortsandsvorsitz.
Die Eni beschäftigte 2012 knapp 80.000 Mitarbeiter. 2014 war die Mitarbeiteranzahl bei 83.559. Das Unternehmen ist stark internationalisiert und mit seinen Tochtergesellschaften in zahlreichen Ländern der Welt aktiv.

Im Jahre 2011 erwirtschaftet das Unternehmen einen Umsatz von 98 Milliarden Euro. Umsatz 2014 131,82 Milliarden Euro.

Die Unternehmen ist in die Geschäftsfelder Exploration & Produktion, Gas und Energie, und Refining und Marketing unterteilt.

Im Bereich Exploration & Produktion fördert das Unternehmen Erdöl und Erdgas.Die Förderung findet bspw. in Alaska, dem kaspischen Meer, dem Golf von Mexiko oder in verschiedenen Teilen Afrikas statt. Die in diesem Geschäftsbereich erwirtschafteten Umsätze betragen derzeit ca. 30 des Gesamtumsatzes der Eni. Auch der Bereich Gas und Energie zählt zu den Säulen der Eni. Sie ist der größte Gasversorger Italiens und dabei in den Bereichen Lieferung, Transport, Vertrieb und Verkauf tätig. Der Konzern ist ebenfalls als Stromversorger tätig und konnte in diesem Bereich in den letzten Jahren ein hohes Wachstum erzielen. In dem Bereich Gas & Energie erwirtschaftet die Eni derzeit 35 Prozent ihres Umsatzes.
Im Bereich Refining und Marketing geht es um die Vermarktung und den Verkauf von Erdölprodukten. Zu diesem Bereich zählen die Raffinerien des Unternehmens. Auch das Tankstellennetz des Unternehmens ist dem Bereich Refining and Marketing zugeordnet. Es wird unter der Marke Agip geführt und deckt aktuell ca. ein Drittel des italienischen Markt für Tankstellen ab.
 

Unternehmensgeschichte
Zur Gründung des Unternehmens kam es im Jahre 1953. Die Eni agierte zunächst lange Jahre als Staatsbetrieb. Zu Beginn förderte das Unternehmen vor allen Dingen in der Adria und in Nordwestafrika Öl. Im Zuge der Ölkrise zu Beginn der 1970er Jahre beginnt die Eni zunehmend Erdgas als alternative Energiequelle zu fördern. Im Jahre 1992 wandelte sich das Unternehmen von einem Staatsbetrieb in eine Aktiengesellschaft. 1999 vereinbarte die Eni mit Gazprom den Bau einer mehr als 1.000 Kilometer langen Ölpipeline, die Russland über das Schwarze Meer mit der Türkei verbindet. In den folgenden Jahren gelang es der Eni auch bedingt durch verschiedene Unternehmensübernahmen weiter zu wachsen.
Eni S.p.A.